Bild nicht geladen.

Arkadij Wink
Freelancer film&media

Bild nicht geladen.
Bild nicht geladen. Bild nicht geladen.

Pedalicious

Kamera, Postproduktion: Arkadij Wink
Host: Thomas Blug
Kunden: BluGuitar, loopersparadise.de

Pedalicious ist eine Geschichte über Wachstum, Megalomanie und Content Marketing.
Begonnen hat die Reise im fernen 2018 als Hirngespinst zweier Freunde; Thomas Blug (BluGuitar) und Frank Post (loopersparadise.de). Da ich mich da schon als Typi mit Videotalent beweisen konnte kam Thomas auf mich zu und ein paar Wochen später stand der Kanal.

Bild nicht geladen.

Alte Vorschaubilder

Bild nicht geladen.

Neue Vorschaubilder

Die Grundidee war einfach; Thomas spielt die einzigartige Pedale aus Franks Geschäft vor, und wenn er will gibt er seinen Senf dazu. Das Projekt machte schnelle Fortschritte. Ich gestaltete das Logo (es sollte 60ies/Hendrix Vibes haben), es wurde gedreht. Zack feddich; Ich kann YouTube.
Der Kanal kam bis zur Monetarisierung und hatte zu seinen Hochzeiten 1000+ Views pro Video generiert.

Die ersten paar Folgen waren... schlecht gefilmt. Aber bis zum letzten Drehblock lernte ich: Das Grading beginnt beim Dreh, die Brennweite entscheidet über die Nahbarkeit, und und und. Die gesamte Show wurde in 3 Drehblöcken gedreht; und mit jedem Mal wurde es mehr Kino. Und das Produktionsteam war immer das selbe: Ich.
Die Kameras waren immer die selben; nur das Licht und die Kompetenz war verbessert.
Man könnte meinen so ein Unterfangen bräuchte mehr Menschen. Kamera, Ton, Licht, Marketing. Braucht alles Know How; welches ich am anfang wirklich nicht hatte, aber mittlerweile beweisen kann.
Filmemacherisch ist diese Show lediglich Indikator für meine Fähigkeit, denn die wichtigeren Lektionen waren:
Wie vermarktet man Marken, Produkte, Content. Auf YouTube.

Man macht den Content nicht für die Marke, sondern für die Kunden. Wenn es keinen Mehrwert gibt, will es keiner sehen.
Mit Thumbnails kann man Menschen einladen die Videos zu schauen, aber damit die Videos wirklich gesehen werden (sprich mehr als 30 Sekunden Zuschauerbindung) braucht es: gute Videos. (und gute SEO, dazu später mehr)
Seien es Geschichten oder Lektionen; man muss mit den Leuten, die man erreichen will, in den Dialog treten. Senden kann jeder, antworten nicht.

Bild nicht geladen.

Titelbild der ersten Folge

Bild nicht geladen.

Titelbild einer neueren Folge

Viele machen den Fehler eine Menge kleinteilige Tags zu setzen. Don't do that. Besser ist es mit Hilfe der Suchmaske Tags zu finden, die möglichst lang und präzise sind. Es braucht auch nur maximal 10 davon, mehr als das und man wird sogar bestraft.
Es sollte alles auch in Titel und Beschreibung stehen; damit YouTube weiß: "Ich weiß was ich will". Denn Regel Nummer 1 auf YouTube ist, das YouTube nicht weiß was es will. Der ominöse Algorithmus ändert sich jede Sekunde, weil er sucht was Menschen wollen.

Und hier liegen auch die Probleme des Kanals. Er war nicht adaptiv genug. Es wurden immer zu viele Folgen in einem Block gedreht. Die Akteure haben irgendwann nicht mehr auf meine Insights gehört. Die Serie steckte fest und es konnte sich keine echte Community bilden.
Hätte, Hätte, Fahrradkette;
Das Konzept von gezieltem Contentmarketing hat sich bewährt und die nächste YouTube Show an der ich mitwirken kann wird noch größere Erfolge erzielen.

Ja, auch diese Webseite muss Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz